Der Esel - "Sicher begleitet in unsicherer Zeit"

 

Er war immer da.

Ob bei der Herbergssuche, an der Krippe
oder auf der Flucht nach Ägypten. Der Esel.

 

Er war Begleiter, Lastenträger und eine Stütze in vielerlei
Hinsicht auf dem unsicheren Weg.
Somit kann er zu einem Symbol für eine tiefe Sehnsucht in
uns werden. So etwas wünschen wir uns alle in diesen
unsicheren Zeiten – jemanden, auf den wir uns verlassen
können, der uns begleitet und uns hilft die Last zu tragen.


Der Esel wird uns auf dem Krippenweg im Dom oder von Münchner Kirche zu Münchner Kirche immer wieder begegnen.

Fast in jeder Inszenierung wird er zu sehen sein.


Möge er als Sinnbild gelten für das Große, das hinter der Weihnachtsgeschichte steht: Eine Kraft, die uns nie verlässt und die immer für uns da ist.


Wie der Esel kann uns auch jede andere Figur in der Krippe abholen und begleiten – dort wo wir gerade im Leben stehen und wo unsere Bedürfnisse sind. Immer wieder vorhanden und uns immer wieder begegnend und im Laufe der Zeit auch immer mal wieder wechselnd.

 

Aktuelles

NEU:

Die erste Krippenbörse bei den Münchner Krippenfreunden

ist online.

und

am 26.11.22 wird der gemeinsame "Krippenweg im Dom" der Citypastoral und der Münchner Krippenfreunde e.V. eröffnet. Details finden sich in der Rubrik "Krippenausstellungen".

 

INTERNE INFORMATION:

Der nächste Vereinsabend findet im Rahmen einer Weihnachtsfeier am 20.12.2022 im Restaurant Rosengarten statt.

Näheres finden die Mitglieder in den aktuellen Vereinsnachrichten, sowie hier auf der Web-Site.

 

Monatsversammlung:

jeden 3. Dienstag im Monat, ab 18:00 Uhr